header5.gif

Facebook

kfd Button rund

„Nachhaltig Landesfamilienpolitik stärken"

Im November 2015 wurde das Katholische Büro NRW von den Erz- / Bischöfen Nordrhein-Westfalens beauftragt, gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus den Generalvikariaten, aus den Diözesancaritasverbänden und aus weiteren kirchlichen Verbänden eine familienpolitische Initiative zu starten, die den Beitrag und die Forderungen der Katholischen Kirche zu familienpolitischen Fragen der Landespolitik darstellt.

An der Entstehung des abschließenden Papiers „Nachhaltig Landesfamilienpolitik stärken" war auch die kfd über die Landesarbeitsgemeinschaft NRW beteiligt. Das Papier ist eine gute Grundlage, um zur Landtagswahl und darüber hinaus mit Politikerinnen und Politikern zu familienpolitischen Forderungen ins Gespräch zu kommen.

„Nachhaltig Landesfamilienpolitik stärken" herunterladen

Der kfd Diözesanverband Aachen trauert um Ulrike Strüder

2016 12 30 Ulrike StrüderSie war Mitglied der kfd-Gruppe St. Balbina in Würselen-Morsbach. Am Freitag, den 30. Dezember 2016 starb sie im Alter von 74 Jahren. Kurz vor Weihnachten erlitt sie einen Schwächeanfall und wurde ins Aachener Uniklinikum eingeliefert. Trotz der Diagnose Leukämie war Ulrike sehr zuversichtlich und bereit den Kampf aufzunehmen. Ihr plötzlicher Tod kam für alle unerwartet. Wir verlieren mit Ulrike Strüder eine sehr engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterin, die sich unermüdlich für die Belange unseres Frauenverbandes eingesetzt hat. Als jahrzehntelanges kfd-Mitglied war sie stets bereit Verantwortung zu übernehmen. In ihrer Funktion als kfd-Regionalvorsitzende der Region Aachen-Land war sie Delegierte bei der Diözesanversammlung. Dort hat sie durch ihre Ideen und ihre Tatkraft wesentlich zum Profil der kfd Aachen beigetragen.

Weiterlesen...

Weltfriedenstag 2017

Logo Weltfriedenstag 2017Seit 50 Jahren feiert die katholische Kirche jeweils zu Jahresbeginn den „Welttag des Friedens“. Papst Franziskus hat den Weltfriedenstag am 1. Januar 2017 unter das Thema „Gewaltfreiheit: Stil einer Politik für den Frieden“ gestellt. Das Leitwort führt uns vor Augen, dass Gewaltlosigkeit nicht nur eine Haltung im persönlichen Umgang miteinander ist, sondern als Prinzip und Mittel der Politik Frieden bewirkt.

Die kfd hat mit den katholischen Verbänden BDKJ, DjK, KDFB, pax christi, der Gemeinschaft der katholischen Männer in Deutschland und der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bichofskonferenz hat einen Vorschlag für eine gemeinsame Gebetsstunde erarbeitet, den Sie hier herunterladen können.

Die Gemeinsame Gebetsstunde zum Weltfriedenstag kann auch in gedruckter Version über den BDKJ bestellt werden.

Reformation ist überall

Christinnenrat LogoFrauenPerspektiven

Zum Reformationsjahr 2017 erinnern sich viele christliche Kirchen an ihre Ursprünge, ihre Wege und Umwege sowie an ihre Ziele und Vorhaben.
Aus diesem Anlass initiiert der Christinnenrat, in dem sich auch die kfd von Beginn an engagiert, ein internetbasiertes ökumenisches Projekt aus der Perspektive von Frauen.
In Anlehnung an den Thesenanschlag Martin Luthers sind Frauen eingeladen, unter dem Motto "Reformation ist überall" ein Foto von sich alleine, zu zweit oder von einer Frauengruppe vor einer Kirchentüre aufzunehmen und in die Bildergalerie hochzuladen.

Auch die Frauen aus der Diözesanversammlung der kfd haben sich bereits an der Aktion beteiligt. Sie finden ihre Statements in der Bildergalerie - neben vielen anderen Persönlichkeiten.

Unterstützen auch Sie als Einzelperson oder mit einer Aktion Ihrer kfd-Gruppe diese Aktion!

Download:
Plakat "Eine frauengerechte Kirche ist für mich, wenn..."
Plakat "Eine frauengerechte Kirche ist für uns, wenn..."

Die Plakate können auch kostenlos bestellt werden im Shop der kfd.

Weiterlesen...

kfd Diözesanversammlung wählt neuen Diözesanvorstand für vier Jahre

Diözesanvorstand 16 10 25In der Diözesanversammlung der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) im Bistum Aachen am 25.10.2016 standen Vorstandwahlen auf der Tagesordnung. Nach intensiver Suche nach Kandidatinnen stellten sich schließlich fünf Frauen zur Wahl, die nach gelungenen persönlichen Vorstellungen allesamt mit überwältigender Mehrheit gewählt wurden.

Im Amt bestätigt wurden Marie-Theres Jung als Vorsitzende und Vera Koerfer und Monika Schmitz als stellvertretende Vorsitzende. Neu gewählt wurden Gisela Bougé und Marlene Buchholz.

Weiterlesen...

© kfd Deutschland 2017 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND